Entwicklungssensibilität als Zugang zur Elementarteilchenphysik

Thomas Zügge, Oliver Passon, Johannes Grebe-Ellis

Abstract


Die Behandlung der Elementarteilchenphysik in der Schule stellt Lehrende vor Herausforderun- gen. Die Verfügbarkeit von Unterrichtsmaterial ist gering und in den meisten Fällen ist eine päda- gogisch geleitete Legitimation für die verfügbaren Rekonstruktionen nicht transparent nachvoll- ziehbar. Mögliche Ansätze der Legitimierung werden kurz vorgestellt und anschließend um eine weitere, entwicklungssensible Perspektive ergänzt. Diese leitet aus dem Begriff der Entwicklungs- aufgaben Beiträge zum Prozess der Elementarisierung ab.


Schlagworte


Elementarteilchenphysik, Entwicklungspsychologie, Curriculumsentwicklung, Elementarisierung, Didaktische Reduktion

Volltext:

Beitrag DD 11.03


© 2010-2018 Internetzeitschrift: PhyDid B - Didaktik der Physik - Beiträge zur DPG-Frühjahrstagung (ISSN 2191-379X) - Einstiegsseite