Skalen zur Messung von Praktikumsqualität: Konfirmatorische Analyse der Struktur und Konstrukte

Daniel Rehfeldt, Volkhard Nordmeier

Abstract


Das Lehrevaluationsinstrument PraQ mit Ratingskalen zur Selbst- und Fremdeinschätzung von Aspekten der Praktikumsqualität liefert in einem theoretischen und kompetenzorientierten Rahmen Maße für die Qualität von Praktika. Zielgruppe sind alle naturwissenschaftlichen Anfängerpraktika bis zum vierten Fachsemester an Hochschulen, zunächst begrenzt auf den deutschsprachigen Raum.

Das 3L-Modell der Praktikumsqualität definiert hierbei den relevanten Lernzuwachs, die Lehrkompetenz der Betreuenden und die Qualität der Lernumgebung von Praktika.

Die Testevaluationsstudie umfasst Studien zur inhaltlichen Adäquatheit der Konstrukte und Items, strukturelle Untersuchungen der Zuordnung von Items und der Konstrukttrennbarkeit, externale Vergleiche mit etablierten Messinstrumenten sowie Multiperspektivitätsanalysen.

Gemäß Expert*innenurteilen darf der PraQ inhaltlich als Messinstrument aller relevanten Aspekte der Praktikumsqualität verstanden werden. Strukturell zeigen sich in explorativer und konfirmatorischer Faktorenanalyse gut den Items zuzuordnende, reliable Faktoren, die eine getrennte Interpretation der Einzelkonstrukte zulassen. Vergleiche mit Alternativmodellen zeigen die sehr gute Passung des Grundmodells zu den erhobenen Daten. Dies bedeutet, dass Praktikumsleitende bei der Interpretation ihrer Evaluationsergebnisse die Konstrukte getrennt interpretieren dürfen und so gesicherter mögliche Interventionen im Praktikum an eben jenen Konstrukten ansetzen.

Bezogen auf die fachdidaktische Forschung lässt sich schlussfolgern, dass die PraQ-Skalen inhaltlich umfassend und strukturell adäquat ihre betreffenden Konstrukte messen, was sie bereits als Messinstrument auch für andere Kontexte, in denen die enthaltenen Konstrukte Relevanz besitzen, nutzbar macht.


Volltext:

Beitrag DD 11.06


© 2010-2016 Internetzeitschrift: PhyDid B - Didaktik der Physik - Beiträge zur DPG-Frühjahrstagung (ISSN 2191-379X) - Einstiegsseite