Mögliche Prädiktoren für den Studienerfolg im Lehramt und ihm Fach Physik

Nikola Schild, Daniel Rehfeldt, Volkhard Nordmeier

Abstract


Ziel: Bundesweit lassen sich in den Studiengängen Physik und Physik
Lehramt alarmierend hohe Abbruchquoten verzeichnen. Daher besteht
das Ziel des Forschungsprojekts HeLP darin, ein Instrument zu entwickeln,
auf Vorhersagekraft zum Studienerfolg zu überprüfen und diese
Ergebnisse langfristig in Form eines Online-Self-Assessments für Studieninteressierte
anzubieten.
Theoretischer Hintergrund: Die theoretische Grundlage für das Vorhaben
bildet das Studienerfolgsmodell von Thiel et al. (2008), adaptiert
von Albrecht et al. (2011). Dieses Modell unterscheidet kategorisch
in verschiedene Einflussdimensionen, die zum Studienerfolg oder Studienmisserfolg
führen können. Anknüpfend an dieses Modell wird im
Rahmen dieses Projekts in kognitive und nicht-kognitive Prädiktoren
unterteilt.
Instrument: Zu diesen beiden zu untersuchenden Dimensionen wurden
bereits Instrumente entwickelt und in mehrstufigen Verfahren bezüglich
ihrer zukünftigen Interpretierbarkeit auf Studienerfolg untersucht
(Schild et al., 2015).
Ausblick: Da ein Studienabbruch üblicherweise innerhalb der ersten
drei Semester stattfindet, soll nach drei Semestern ein Verbleib im Studium
erfasst werden. Anhand der zuvor erhobenen Daten sollen dann
die erfragten Konstrukte auf ihre Vorhersagekraft überprüft werden.

Volltext:

Beitrag DD 01.01


© 2010-2016 Internetzeitschrift: PhyDid B - Didaktik der Physik - Beiträge zur DPG-Frühjahrstagung (ISSN 2191-379X) - Einstiegsseite