Die Rolle der Schüleraktivität beim Experimentieren

Jan Winkelmann, Roger Erb

Abstract


Entgegen großer Hoffnungen seitens vieler Schülerinnen und Schüler sowie vieler Lehrkräfte für
den naturwissenschaftlichen Unterricht zeichnet eine Analyse der Forschungsarbeiten kein klares
Bild darüber, ob für die Fachwissensvermittlung Schülerexperimente eher geeignet sind als Demonstrationsexperimente.
Auch eigene Studien geben nicht Anlass dazu, einen Vorteil der einen
Experimentiermethode vor der anderen zu vermuten.
In diesem Beitrag werden die Ergebnisse einer Studie zum Einfluss von unterschiedlichen Experimentiersituationen
auf das Erlernen fachlicher Inhalte vorgestellt. Eine erste Studie fand bereits im
Schuljahr 2012/13 statt, die zweite Erhebung (deren Ergebnisse hier berichtet werden) wurde im
Schuljahr 2013/14 durchgeführt. Abschließend wird ein kurzer Blick auf das aktuelle Interesse der
Schülerinnen und Schüler geworfen, nachdem diese an einer dreiwöchigen Unterrichtsintervention
in drei verschiedenen Treatments teilgenommen hatten.

Schlagworte


Schüler- und Demonstrationsexperimente

Volltext:

Beitrag DD 03.03


© 2010-2016 Internetzeitschrift: PhyDid B - Didaktik der Physik - Beiträge zur DPG-Frühjahrstagung (ISSN 2191-379X) - Einstiegsseite