Experimente mit kosmischen Teilchen im Netzwerk Teilchenwelt - Eine Interessenstudie

Martin Hawner, Sascha Schmeling, Thomas Trefzger

Abstract


Das bundesweite Netzwerk Teilchenwelt hat sich zum Ziel gesetzt, Teilchen- und Astroteilchenphysik in der Gesellschaft zu fördern. Hierbei werden z.B. Experimente im Bereich der Astroteilchenphysik angeboten, welche unter anderem in schülerlaborartigen Lernumgebungen eingesetzt werden. Diese Veranstaltungen sollen im Rahmen einer Evaluationsstudie zur Interessenförderung untersucht werden.

Bisherige Interessenstudien haben gezeigt, dass Schülerlabore vor allem das aktuelle Interesse der Jugendlichen steigern können (z.B. [17]). Langfristige Interessensteigerungen werden jedoch im Normalfall durch die eintägigen Veranstaltungen nicht erreicht. Es gibt allerdings Hinweise, dass durch eine schulische Einbindung der Laborbesuche langfristige Effekte hervorgerufen werden können. Dies wird bei dieser quantitativen Studie in Form einer Nachbereitung im Unterricht umgesetzt und untersucht.

In diesem Beitrag werden die Experimente, das Design der Studie und die Pilotierung des Fragebogens vorgestellt.

Schlagworte


Astroteilchenphysik

Volltext:

Beitrag DD 10.02


© 2010-2016 Internetzeitschrift: PhyDid B - Didaktik der Physik - Beiträge zur DPG-Frühjahrstagung (ISSN 2191-379X) - Einstiegsseite