Sehen statt hören? Was uns Schallbilder sagen können

Ewa Rehwald

Abstract


Bilder spielen in der Wissenskommunikation der Naturwissenschaften eine wichtige Rolle, finden in der Didaktik bisher jedoch wenig Beachtung. Das überrascht, denn schließlich werden wir tagtäglich mit hochkomplexen Bildern aus der Forschung konfrontiert, die – auch wenn sie den Anschein erwecken – aus dem Alltagskontext heraus nicht verstanden werden können. So kommt ihnen oft nur eine illustrative bzw. eine Blickfang-Funktion zu. Am Beispiel von Schallbildern wird auf einige Schwierigkeiten der Entstehung, Funktion und Deutung der Bilder eingegangen und ihr konstruierter Charakter herausgearbeitet.

Schlagworte


wissenschaftliche Bilder; Bildkritik; Bildlesekompetenz; Schall; Schallbilder

Volltext:

Beitrag DD 11.03


© 2010-2016 Internetzeitschrift: PhyDid B - Didaktik der Physik - Beiträge zur DPG-Frühjahrstagung (ISSN 2191-379X) - Einstiegsseite