Usain Bolt, der schnellste Mensch der Welt – Entwicklung einer kontextstrukturierten Unterrichtseinheit

Patrik Gabriel, Udo Backhaus

Abstract


Die Forderung kontextorientiert zu unterrichten stellt Lehrerinnen und Lehrer vor die Frage, was diese Art zu unterrichten ausmacht. Aufbauend auf einer literaturbasierten Analyse des breiten Spektrums bisher entwickelter Konzepte wird ein Modell synthetisiert, mit welchem kontextorientierter Physikunterricht differenziert beschrieben werden kann. Innerhalb dieses Spektrums wurde das  Konstrukt der Kontextstrukturierung noch selten konsequent entwickelt und im Schulalltag erprobt. Als exemplarische Umsetzung wurde eine Einheit didaktisch rekonstruiert, in der die Weltrekorde von Usain Bolt Ausgangspunkt und Ziel physikalischer Untersuchungen darstellen. Im Zentrum des Artikels stehen die ersten Erfahrungen aus der konkreten praktischen Umsetzung. Als Ausblick wird diskutiert, wie diese Erfahrungen genutzt werden können, um Lehrerinnen und Lehrer bei der Planung und Durchführung solcher Vorhaben zu unterstützen.


Schlagworte


Didaktische Rekonstruktion; Usain Bolt, Rekorde; Oser; Basismodelltheorie; Situated Learning;

Volltext:

Beitrag DD 16.01


© 2010-2016 Internetzeitschrift: PhyDid B - Didaktik der Physik - Beiträge zur DPG-Frühjahrstagung (ISSN 2191-379X) - Einstiegsseite