Virtuelle Beugungsbilder am Gitter

Marc Müller, Lutz-Helmut Schön

Abstract


Beim Blick durch ausgedehnte Beugungsgitterfolien auf eine Kerzenflamme zeigt sich eine Reihe bunter Flammennebenbilder. Diese virtuellen Beugungsbilder liegen perspektivisch hinter der Folie. Ihre konkrete Lage ist u. a. vom Ort der Kerze, von der Gitterkonstanten der Folie und vom Standort des Beobachters abhängig. Im Beitrag wird die Lage solcher virtueller Beugungsbilder beschrieben. Zwei systematische Beobachtungen zeigen, dass sowohl eine Richtungs-, als auch eine Entfernungsbedingung erfüllt sein muss. Beide Bedingungen werden anschließend aus physikalischen Überlegungen abgeleitet und deren formale Vorhersagen mit den Beobachtungen verglichen.


Schlagworte


Phänomenologie; Beugung; phänomenbasiert; Optik der Bilder

Volltext:

Beitrag DD 13.02


© 2010-2016 Internetzeitschrift: PhyDid B - Didaktik der Physik - Beiträge zur DPG-Frühjahrstagung (ISSN 2191-379X) - Einstiegsseite