Instrumente zur Diagnose und individuellen Förderung in der fachwissenschaftlichen Lehramtsausbildung Physik - am Beispiel einer Diagnosecheckliste zur Bearbeitung von Übungsaufgaben

Alexander Pusch, Heike Theyßen

Abstract


 

Eines der Ziele des von der Deutsche Telekom Stiftung geförderten Projektes dortMINT

(www.dortmint.de) ist es, bei angehenden Physiklehrkräften durch positives Erleben in der eigenen fachinhaltlichen Ausbildung Akzeptanz für Maßnahmen zur Diagnose und individuellen Förderung (DiF) zu schaffen. Durch diese Maßnahmen sollen sich gleichzeitig die fachinhaltlichen Lernergebnisse der Studierenden verbessern. Hierzu werden in einer explorativen Studie zunächst zahlreiche Instrumente zur Diagnose und individuellen Förderung entwickelt bzw. aus dem schulischen Bereich adaptiert und im Hochschulbereich erprobt. Um sich im weiteren Projektverlauf auf die erfolgreicheren DiF-Instrumente fokussieren zu können, werden diese gemeinsam mit den Studierenden reflektiert, bezüglich Aufwand und Wirkung evaluiert und weiterentwickelt. In diesem Beitrag wird ein Überblick über die Rahmenbedingungen und die eingesetzten DiF-Instrumente in der fachinhaltlichen Lehramtsausbildung Physik gegeben. Das DiF-Instrument „Diagnosecheckliste“ wird im Hinblick auf Konzeption, Einsatz und Evaluation genauer vorgestellt.


 


Schlagworte


individuelle Diagnose; Förderung; DiF; Diagnosecheckliste; Übungsaufgaben; Problemlöseaufgaben; Lehrerausbildung; Diagnose; Erleben; Förderangebote

Volltext:

Beitrag DD 06.04


© 2010-2016 Internetzeitschrift: PhyDid B - Didaktik der Physik - Beiträge zur DPG-Frühjahrstagung (ISSN 2191-379X) - Einstiegsseite