Modellierung eines adäquaten Umgangs mit Messunsicherheiten

Julia Glomski, Burkhard Priemer

Abstract


Obwohl in der Wissenschaft eine Auseinandersetzung mit Messunsicherheiten essentiell für die Erkenntnisgewinnung durch Experimente ist, findet sich diese Thematik nur selten im Physikunterricht wieder. Um festzustellen, welche Aspekte eines adäquaten Umgangs mit Messunsicherheiten Schülerinnen und Schülern sinnvoll vermittelt werden sollten, wurde das Themenfeld durch eine Analyse der verschiedenen derzeit gültigen fachlichen Standards (insb. nach DIN und ISO) erschlossen. Die so gewonnenen Konzepte wurden kategorisiert und zu einem Modell zusammengefasst, das in diesem Artikel vorgestellt und an exemplarischen Stellen detailliert erläutert wird. Damit soll nicht nur die Grundlage für eine Beschreibung und Erfassung von Kompetenzen gelegt, sondern auch die Basis für eine systematische Thematisierung der Messunsicherheiten im Physikunterricht vorbereitet werden.

Schlagworte


Messunsicherheiten; Modell; Kompetenzen

Volltext:

Beitrag DD 26.01


© 2010-2016 Internetzeitschrift: PhyDid B - Didaktik der Physik - Beiträge zur DPG-Frühjahrstagung (ISSN 2191-379X) - Einstiegsseite