Keine Angst vor Physik – Experimente für den Kindergarten

Andrea Tillmanns

Abstract


Will man Kinder bereits im Vorschulalter spielerisch an die Physik heranführen, um ihnen die Angst vor diesem Fach zu nehmen, so steht man gewöhnlich vor zwei Problemen: Einerseits besitzt ein Kindergarten normalerweise weder die experimentelle Ausstattung einer weiterführenden Schule noch ein Budget für größere Anschaffungen; andererseits haben Erzieherinnen nicht unbedingt eine Affinität zu Mathematik und Physik.

Um Kindergartenkinder dennoch mit den Grundbegriffen der Physik vertraut zu machen, entsteht zur Zeit eine Sammlung leichter Experimente, die sich mit wenigen Hilfsmitteln umsetzen lassen und einen direkten Bezug zur Erfahrungswelt der Kinder haben. Alle Versuche sind so beschrieben, dass Erzieherinnen keine physikalischen Vorkenntnisse benötigen, um sich selbst und anschließend auch die Kinder mit den verschiedenen Begriffen und Ideen vertraut zu machen.
Der Beitrag beschreibt einige leichte Experimente zu grundlegenden Vorstellungen der Physik, die im Kindergarten „Muki 2“ in Mönchengladbach evaluiert wurden, sowie die Reaktionen der Kinder und Erzieherinnen auf diese Versuche.


Schlagworte


neue Experimente; Kindergarten

Volltext:

Beitrag DD 19.11


© 2010-2016 Internetzeitschrift: PhyDid B - Didaktik der Physik - Beiträge zur DPG-Frühjahrstagung (ISSN 2191-379X) - Einstiegsseite