Empirische Erkenntnisse zur Wirksamkeit der universitären Lehrerbildung - Indizien für notwendige Veränderungen der fachlichen Ausbildung von Physiklehrkräften

Josef Riese

Abstract


Die Diskussion über die Umgestaltung der Lehrerbildung hat zu einem wachsenden Interesse an der Struktur und Entwicklung professioneller Handlungskompetenz von (Physik-) Lehrkräften geführt. Insbesondere im Hinblick auf die universitäre Phase der Lehrerbildung ist diesbezüglich jedoch ein Mangel an gesicherten Forschungserkenntnissen zu verzeichnen, so dass bislang vorgenommene Reformvorhaben oftmals nur auf festen Überzeugungen beruhen. Aus diesem Grund wurde eine bundesweite Kompetenzmessung zur Erfassung verschiedener Aspekte der Professionalität von angehenden Physiklehrkräften durchgeführt, deren Ergebnisse im Beitrag vorgestellt werden. So werden zum einen Haupt-/ Realschul- und Gymnasial-Studiengänge hinsichtlich ihrer Wirksamkeit verglichen und Ergebnisse zur fachbezogenen Kompetenzentwicklung bei Lehramtsstudierenden vorgestellt. Zum anderen wird mit Hilfe eines empirisch fundierten Kompetenzstrukturmodells die Relevanz des schulfernen physikalischen Fachwissens, welches im Lehramtsstudium erworbenen wird, für den Unterricht diskutiert. Abschließend werden Daten einer nachfolgenden Erhebung an pädagogischen Hochschulen in Baden Württemberg berichtet und mögliche Implikationen der Ergebnisse für die universitäre Lehrerbildung aufgezeigt.


Schlagworte


Wirksamkeit Lehrerbildung; Professionelle Handlungskompetenz; Kompetenzmessung

Volltext:

Beitrag DD 01.01


© 2010-2016 Internetzeitschrift: PhyDid B - Didaktik der Physik - Beiträge zur DPG-Frühjahrstagung (ISSN 2191-379X) - Einstiegsseite